Slowjogging

Slowjogging wurde vom japanischen Sportphysiologen Prof. Dr. Hiroaki Tanaka von der Universität Fukuoka in Japan “erfunden”. Der im Jahr 1947 geborene Professor hat eine altbekannte Bewegungsform über Jahrzehnte hinweg gründlich erforscht und gilt in seiner Heimat als absoluter Lauf-Guru. Er selbst hat vielfach sogar Marathons im Slowjogging-Modus absolviert und bewirbt diese Laufform als genussvoll gesunde Bewegungsmethode.

Beim Slowjogging entfällt die Flugphase wie beim klassischen Laufen, gelenksschonend haben die Füße fast immer Bodenkontakt, das macht diese Sportart besonders empfehlenswert sowohl für Laufanfänger als auch für Personen, die gar nicht im herkömmlichen Sinne Laufen möchten (oder auch können). Bei gleicher Distanz verbrennt Slowjogging doppelt so viele Kalorien als beim Walken und statt schnellem Gehen ist es sogar angenehmer “langsam zu laufen”. Slowjogging trainiert die Gesäßmuskeln und Oberschenkelmuskeln und beugt somit dem altersbedingten Muskelschwund vor (Quellen: Slowjogging Germany – siehe unten).

Ich halte das für eine äußerst geniale Sportart für alle, die gar nicht im herkömmlichen Sinne Laufen, sich aber trotzdem gesund bewegen möchten. Slowjogging ist moderates Bewegungstraining zum Erhalt der Gesundheit. Hier ein wirklich sympathisches Video, in dem der Meister zeigt wie es geht:

Weiter Anlaufstellen zum Thema:
Gutes Video auf youtube von welt.de 
Slowjogging Germany
Slowjogging Schweiz
Slowjogging Site von Hiroaki und Magdalena
Artikel zum Thema auf maxfunsports.com
Artikel zum Thema auf fitforfun.de

Schreibe einen Kommentar